JUST A DIARY Katharina Middendorf’s Blog

11. November 2011

Black is beautiful.

Filed under: just.life — just a diary @ 1321022505GMT+0000C

Leben und Tod könnten sich im Moment nicht näher sein. Julian wurde am 1. Geburtstag unserer verstorbenen Sohnes mit Krebs diagnostiziert. Und wir erwarten unser 3. Kind. Julian trägt eine Tumor im Magen und ich unser Baby im Bauch.

Das ist so nicht mehr greifbar für mich, dass ich jemanden gebeten habe, es sichtbar zu machen. Also ließen wir uns vor ein paar Tagen von unserem Freund Stefan fotografieren. Einmal auf schwarzem Hintergrund sitzen. Einmal auf weißem. Julian bis auf die Knochen abgemagert, ich rund und voll wie das Schlaraffenland. Zwei Welten. Und doch gleichen Ursprungs. Nebeneinander.

Als wir auf dem weißen Stoff saßen, der Farbe, die uns soviel umgeben hat, überraschte uns beide mit einem Mal statt dem erwarteten Hoffnungslicht das Gefühl der Todesangst. Weiß, die Farbe, die uns immer begleitet hatte, fühlte sich schrecklich an. So unwahr. So bedrohlich. Man kann nicht so weiß sein, wie das Laken. Man kann nicht so leuchten. Menschsein ist mehr als weiß zu sein.

Wir wechselten den Hintergrund. Stefan spannte das schwarze Tuch auf. Und kaum saßen wir in dieser dunklen Kulisse, begannen wir zu lachen. Erleichtert. Frei. Leuchtend. Das war der Hintergrund, der uns den Raum gab, Ängste zu haben. Und kaum war der Raum da, waren die Ängste weg. Und wir begannen zu leuchten.

Heute sagte mein therapeutischer freund: „Euer Leben ist gerade wie ein superempfindlicher Stoff, auf dem man jeden Fusel sieht.“ Er meinte damit, dass wir auf diesem unseren wahnsinnigen Weg kein Fleckchen der Unehrlichkeit mehr verstecken können. Sondern dass alles sichtbar wird. Und vor allem sichtbar werden darf. So wie z.B. ein Wutausbruch gegenüber seinem krebskranken Mann, der nie seine Saftmaschine saubermacht… Danke schwarz! Du bist wundervoll. Und mir im Moment ein sehr treuer Gefährte.

2 Comments »

  1. Liebe Katharina,
    es ist sehr bewegend deine Zeilen zu lesen. Ich wünsche euch viel Kraft & vor allem Gesundheit!

    Kommentar by Caro — 11. November 2011 @ 1321039758GMT+0000C

  2. Liebe Katharina, wir haben uns noch nicht persönlich kennengelernt. Als ich noch in Berlin lebte habe ich einige wundervolle Yoga Workshops bei Julian besucht. Gestern habe ich deine Zeilen gelesen und erst heute habe ich all das verarbeitet, was du schreibst. Ich selbst bin schwanger und somit gehen mir deine Worte noch viel näher. Eure Lebenssituation ist unbegreiflich und ich wünsche euch die Energien, die euch gut tun, die euch Kraft geben, die euch Zuversicht schenken. Nachdem ich deinen Artikel gelesen habe, habe ich mir noch einmal schwarz und weiß vorgestellt und musste feststellen, dass ich bei schwarz Wärme und Geborgenheit gefühl habe. Weiß hingegen kam mir viel zu grell, zu beissend und unangenehm vor. Eine interessante Feststellung. Wie gerne würde ich mich mit dir unterhalten, denn der Gedankenaustausch ist immer eine sehr heilende Sache. Mit vielen lieben Grüßen und guten Gedanken aus Altbayern. Katja

    Kommentar by Katja — 4. Dezember 2011 @ 1322993212GMT+0000C

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

Powered by WordPress